Unser Internetangebot richtet sich an gewerbliche Nutzer, Vereine, Behörden und Institutionen.
Alle angegebenen Preis sind Bruttopreise inkl. MwSt.
Für die bestmögliche Funktionalität platziert diese Webseite Cookies auf Ihrem Endgerät.
>>Hier finden Sie alle Infos zu Cookies und Datenschutz!<<
skip to content
Web399 Config-Server die Serverfarm
Business Webservice & Hosting
Ihre Wunschdomain:
Weitere Domainendungen gerne auf Anfrage - wir Beraten Sie gerne!

Konfigurationsbeispiele

Nachfolgend finden Sie einige Konfigurationsbeispiele für Nameservereinträge.

  • Weiterleitung an eine andere IP-Adresse
    Wenn Sie eine einfache Weiterleitung Ihrer Domain auf eine andere IP-Adresse einrichten möchten, nehmen Sie bitte die folgende Konfiguration vor:

    ihre-domain.tld A xxx.xxx.xxx.xxx

    Den Wert "ihre-domain.tld" im obigem Beispiel ersetzen Sie bitte durch Ihren Domainnamen, den Wert "xxx.xxx.xxx.xxx" durch die IP-Adresse, auf welche weitergeleitet werden soll.
     
  • Weiterleitung an einen anderen Nameserver
    'Wenn Sie eine Weiterleitung Ihrer Domain an einen anderen Nameserver erreichen möchten, so nehmen Sie bitte die folgende Konfiguration vor:

    ihre.domain.tld NS mein.nameserver.de

    Den Wert "ihre.domain.tld" in o.g. Beispiel ersetzen Sie bitte durch eine Subdomain Ihrer Domain, den Wert "mein.nameserver.de" ersetzen Sie bitte durch den Nameserver, auf welchen weitergeleitet werden soll.

    Beachten Sie diesbezüglich bitte, dass NS-Einträge hierbei nur für Third-Level-Domains/Subdomains gesetzt werden können.
     
  • Weiterleitung an E-Mail-Server ohne feste IP-Adresse
    Wenn Sie den E-Mail-Verkehr für eine Domain auf einen E-Mail-Server in Ihrem lokalen Netzwerk weiterleiten möchten, der über keine feste IP-Adresse verfügt, so erstellen Sie bitte folgenden Nameservereintrag:
    *.ihre-domain.tld MX 20 ihr.dyndns-servername.tld
    ihre-domain.tld MX 20 ihr.dyndns-servername.tld
    Die Werte "ihre-domain.tld" und "ihr.dyndns-servername.tld" in obigen Beispiel ersetzen Sie bitte einfach durch die entsprechenden Angaben.

    Beachten Sie diesbezüglich bitte, dass diese Konfiguration voraussetzt, dass Sie bei einem Anbieter wie DynDNS angemeldet sind und dem DynDNS-Dienst die aktuelle dynamische IP-Adresse Ihres E-Mail-Servers bekannt ist.
     
  • Weiterleitung an E-Mail-Server mit fester IP-Adresse
    Wenn Sie den E-Mail-Verkehr für eine Domain an einen E-Mail-Server mit einer festen IP-Adresse weiterleiten möchten, so nehmen Sie bitte die folgende Konfiguration vor:
    mail.ihre-domain.tld A xxx.xxx.xxx.xxx (steht für die IP-Adresse)
    *.ihre-domain.tld MX 20 mail.ihre-domain.tld
    ihre-domain.tld MX 20 mail.ihre-domain.tld
    Da ein MX-Eintrag lediglich die Eingabe eines Hostnamens, jedoch keiner IP-Adresse erlaubt, ist der oben beschriebene "Umweg" mittels Erstellung einer Weiterleitung einer Subdomain auf die IP-Adresse notwendig.

    Statt "mail.ihre-domain.tld" können Sie natürlich auch eine andere Subdomain Ihrer Domain verwenden, den Wert "xxx.xxx.xxx.xxx" ersetzen Sie bitte durch die feste IP-Adresse Ihres E-Mail-Servers.
     
  • E-Mail-Server von web399.de als Backuplösung bei eigenem E-Mail-Server
    Bei der Weiterleitung des E-Mail-Verkehrs für Ihre Domain haben Sie bei der Erstellung von MX-Einträgen die Möglichkeit, mehrere Server mit unterschiedlichen Prioritäten zu hinterlegen:
     
    mail.ihre-domain.tld A xxx.xxx.xxx.xxx (steht für die IP-Adresse)
    *.ihre-domain.tld MX 20 mail.ihre-domain.tld
    *.ihre-domain.tld MX 40 web399
     ihre-domain.tld MX 20 mail.ihre-domain.tld
    ihre-domain.tld MX 40 web399
    Im obigen Beispiel würde der E-Mail-Server "mail.ihre-domain.tld" als erster E-Mail-Server fungieren. Sollte dieser jedoch nicht erreichbar sein, werden die E-Mails in unserem Hochleistungsmailsystem zwischengespeichert und es wird 4 Tage lang in regelmäßigen Abständen versucht, die E-Mails an Ihren eigenen E-Mail-Server weiterzuleiten. Nur wenn der Server innerhalb dieser 4 Tage bei keinem der Zustellversuche erreichbar ist, werden die E-Mails nach Ablauf der 4 Tage an die Empfänger zurückgeschickt und neu eingehende E-Mails abgelehnt.

    Die Prioritätswerte "20" und "40" stellen lediglich Beispielwerte dar, Sie können dort auch beliebige Zahlen zwischen "1" und "100" angeben. Achten Sie diesbezüglich jedoch bitte darauf, dass der Server mit der niedrigsten Zahl als erster E-Mail-Server fungiert, die Priorität der eingetragenen E-Mail-Server nimmt somit mit nominal höherem Wert stetig ab (z.B. Priorität 10 = erster Server, Priorität 20 = zweiter Server, Priorität 30 = dritter Server, etc.)
zum Seitenanfang